Organspende Gesellschaftliche Aspekte: Menschenwürde – AOK – Die Gesundheitskasse

Hier finden Sie Informationen zum Thema Menschenwürde und Organspende.

Welche Bedeutung haben diese Informationen bei Ihrer Entscheidung für oder gegen eine Organspende? Wenn Sie durch Anklicken eine Auswahl treffen, werden in der Rubrik „Ihre Zusammenfassung“ die für Sie bedeutsamen Informationen aufgeführt.

Fragen
Wie wird die Würde des Menschen bei der Organentnahme gewahrt?
Zur Menschenwürde eines Sterbenden gehören der Sterbebeistand und der würdevolle Umgang mit dem Leichnam. Auch bei einer beabsichtigten Organentnahme wird versucht beides soweit es geht zu gewährleisten. Die Intimität der Situation wird jedoch durch umfangreiche medizinische Prozeduren unterbrochen.
Spricht das Gelesene Ihrer Meinung nach für oder gegen die Organspende?



 
Ist ein Trauerprozess auch unter den Umständen einer Organspende möglich?
Die Angehörigen sind auf den meist plötzlichen Tod eines geliebten Menschen nicht vorbereitet. Unter den organisatorischen Bedingungen einer Organentnahme kann der Trauerprozess stark beeinträchtigt sein.
Von den Angehörigen wird unter Umständen erwartet, dass Sie schnell eine Entscheidung für oder gegen eine Organspende treffen. Zweifel, ob man im Sinne des Verstorbenen gehandelt hat, können den Trauerprozess belasten.
Spricht das Gelesene Ihrer Meinung nach für oder gegen die Organspende?



 
Was wird getan, damit der Körper nach der Organentnahme nicht entstellt ist?
Das Operations-Team, das an der Organentnahme beteiligt war, ist bemüht, den Leichnam würdevoll wieder herzustellen.
Spricht das Gelesene Ihrer Meinung nach für oder gegen die Organspende?



Inhaltlich verantwortlich:
Apl. Prof. Dr. Ulrich Eibach
Universität Bonn
Fachbereich Systematische Theologie und Ethik
Pfarrer i.R. am Universitätsklinikum Bonn

Prof. Dr. phil. Gabriele Meyer
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Medizinische Fakultät, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft

Erklärung zur Unabhängigkeit unserer Experten

Erstellt am:
8.3.2012

Aktualisiert am:
1.4.2017

Literaturquellen:

  • Eibach U (2005) Organ- und Gewebespende – Ethische und rechtliche Überlegungen zum beratenden Gespräch mit Angehörigen über Organentnahmen* Medizinrecht 23: 64-70



Eine optimale Darstellung dieser Seite ist nur auf dem Computer oder Tablet möglich.