Organspende Gesellschaftliche Aspekte: Religion – AOK – Die Gesundheitskasse

Hier finden Sie Informationen zum Thema Religion und Organspende.

Welche Bedeutung haben diese Informationen bei Ihrer Entscheidung für oder gegen eine Organspende? Wenn Sie durch Anklicken eine Auswahl treffen, werden in der Rubrik „Ihre Zusammenfassung“ die für Sie bedeutsamen Informationen aufgeführt.

Fragen
Wie weit darf Medizin sich in den natürlichen Verlauf des Lebens einmischen?
Der Mensch darf sich in den natürlichen Verlauf einmischen. Die Organtransplantation hat das Ziel, den natürlichen Verlauf des Lebens zu bewahren oder wiederherzustellen.
Spricht das Gelesene Ihrer Meinung nach für oder gegen die Organspende?



 
Welche Rolle spielt der religiöse Glaube bei der Spende von Organen?
Das Gebot zur Hilfeleistung und Solidarität gibt es im Christentum, Islam, Judentum und anderen Glaubensrichtungen. Daraus ergibt sich jedoch keine religiöse Pflicht zur Organspende, denn die Entscheidung darüber obliegt dem Einzelnen [1, 5].
Aus christlicher Sicht gibt es keine grundsätzlichen Bedenken gegen die Organentnahme.
In Teilen des Islams bestehen Vorbehalte gegen die Organentnahme. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland allerdings begrüßte 1997 die Verabschiedung des Transplantationsgesetzes unter Berücksichtigung bestimmter islamischer Vorschriften.
Nach jüdischem Glauben wird der Hirntod nicht mit dem Tod des Menschen gleichgesetzt. In Teilen des Judentums gibt es daher Vorbehalte gegen die Organentnahme. Das oberste Rabbinat in Israel billigt aber das Hirntodkriterium im Zusammenhang mit der Organtransplantation.
Spricht das Gelesene Ihrer Meinung nach für oder gegen die Organspende?



 
Welche Rolle spielt der religiöse Glaube beim Empfang eines Organs eines toten Menschen?
Aus christlicher Sicht bestehen keine grundsätzlichen Bedenken, sich ein Organ eines fremden Menschen einpflanzen zu lassen, um das Leben zu erhalten oder die Leiden an einer schweren Krankheit zu mindern. Die Identität und Integrität des Menschen als Person wird damit nicht angetastet.
In großen Teilen des Islams und im orthodoxen Judentum bestehen Bedenken gegen den Empfang eines fremden Organs.
Spricht das Gelesene Ihrer Meinung nach für oder gegen die Organspende?



 
Wie weit geht die Nächstenliebe in Bezug auf die Organspende?
Eine Pflicht zur Organspende lässt sich aus dem Gebot der Nächstenliebe nicht ableiten [5].
Spricht das Gelesene Ihrer Meinung nach für oder gegen die Organspende?



 
Verbund von Körper und Seele: Geht ein Stück meiner Seele verloren, wenn ich ein Organ spende?
Die Seele ist nach christlichem Glauben nicht an einzelne Organe gebunden. Die Entnahme von Organen führt daher nicht zum Verlust eines Teils der Seele.
Spricht das Gelesene Ihrer Meinung nach für oder gegen die Organspende?



Inhaltlich verantwortlich:
Prof. Dr. Ulrich Eibach
Universität Bonn
Fachbereich Systematische Theologie und Ethik
Pfarrer am Universitätsklinikum Bonn

Erklärung zur Unabhängigkeit unserer Experten

Erstellt am:
12.3.2012

Aktualisiert am:
1.4.2017

Literaturquellen:

  • [1.] Nagel, Alber, Bayerl (2011) Transplantationsmedizin zwischen Fortschritt und Organknappheit. Geschichte und aktuelle Fragen der Organspende, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 20-21: 15-21
  • [2.] Deutsche Bischofskonferenz und Rat der Evangelischen Kirchen in Deutschland (1990) Organtransplantationen, Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der EKD. www.dbk.de/fileadmin/redaktion/veroeffentlichungen/gem-texte/GT_01.pdf (Zugriff 15.05.2017)
  • [3.] Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V. (2010) Stellungnahme zum Gesetzesentwurf zur Änderung des Transplantationsgesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2010 / 53 / EU über Qualitäts-und Sicherheitsstandards für zur Transplantation bestimmte menschliche Organe.
    http://zentralrat.de/18035.php. (Zugriff am 15.05.2017)
  • [4.] Holznienkemper, T. (2003) Organspende und Transplantation und ihre Rezension in der Ethik der abrahamitischen Religionen.
    https://repositorium.uni-muenster.de/document /miami/235db026-0fc1-473f-98c4-d6549db8b308/diss_holznienkemper.pdf (Zugriff 15.05.2017)
  • [5.] Deutsche Bischofskonferenz in Deutschland. Hirntod und Organspende. Bonn 2015. 29 S. (Die deutschen Bischöfe – Glaubenskommission ; 41)
    http://www.dbk-shop.de/media/files_public/hbtcpuenkh/DBK_1241.pdf (Zugriff 15.05.2017)



Eine optimale Darstellung dieser Seite ist nur auf dem Computer oder Tablet möglich.